12. Dezember 2017

Die Qual der Wahl

Warum fällt es uns so schwer, Entscheidungen zu treffen?

Weg A oder B? Essen C oder D? Projekt E oder F? Jeder Tag hat einen Sack voller Entscheidungen für uns parat, die wir treffen müssen. Und immer wieder begegnet man Menschen, die anscheinend ganz genau wissen, was für sie gut ist. Das ist eine Charaktereigenschaft, die Selbstsicherheit vermittelt und je nach Entscheidung auch Mut. Wer dagegen lange grübelt oder sich sogar vor der Entscheidung drückt, wirkt ausweichend und schwach. Für Sie kann es in der ein oder anderen Lage Ihres Lebens sinnvoll sein, selbstsicher zu wirken. Deshalb möchte ich Ihnen heute einen Weg zeigen, wie Sie entschlussfreudiger werden können.

 

Im Supermarkt trifft uns häufig die Qual der Wahl, weil uns sehr viele Möglichkeiten aufgezeigt werden. Schon allein, wenn es um Kartoffeln geht, bekommt man häufig das Gefühl vermittelt, man könnte sich nur falsch entscheiden. Bio oder regional? Festkochend oder mehlig? Große oder kleine? Auch wenn uns diese Entscheidungen vermeintlich schwer erscheinen, haben Menschen tatsächlich größere Probleme, wenn sie sich zwischen ja oder nein entscheiden müssen, also nur wenig Entscheidungsspielraum haben. Warum ist das so? Höchstwahrscheinlich spielt uns hier unsere Psyche einen Streich. Von ja/nein-Entscheidungen fühlt sie sich in die Ecke gedrängt.

 

Alternativlosigkeit ade

Wenn ich Sie frage, ob Sie Schokolade mögen, könnten Sie vielleicht weder ja noch nein antworten, weil Sie vielleicht Schokolade mögen, wenn diese eine Milchcremefüllung hat oder weil Sie vielleicht nur ganz dunkle Schokolade essen. Die Antwort wäre also wahrscheinlich „eher ja“ oder „eher nein“, statt ja oder nein. Wenn es nur zwei Alternativen gibt, hat die Entscheidung einen Alles-oder-nichts-Charakter. Mehrere Alternativen dagegen geben uns das Gefühl, uns frei entscheiden zu können. Und häufig finden wir auch eher etwas, was uns zusagt.

 

Sollten Sie also demnächst eine Entscheidung treffen wollen, versuchen Sie sich weitere Alternativen zu verschaffen, indem Sie ein wenig out-of-the-box denken.

 

Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung

Ein zweiter Weg zu schneller Entscheidungsfindung ist, sie zu trainieren. Versuchen Sie zukünftige Entscheidungen innerhalb von 48 Stunden zu treffen und dabei vor allem auch auf Ihr Bauchgefühl – Ihre Intuition – zu hören. Sie sollten sich außerdem darüber bewusst sein, dass, wenn Sie Entscheidungen hinauszögern, es nicht bedeutet, dass Sie keine Entscheidung treffen. Am Ende ist keine Entscheidung auch eine Entscheidung, nämlich dagegen.

 

Mut zum Fehler

Die größte Angst vor Entscheidungen ist, sich falsch zu entscheiden. Sich beim Mittagessen falsch zu entscheiden ist eine Sache. Wenn es um richtig viel für Sie geht, nochmal eine andere. Sollte sich eine Ihrer Entscheidungen als Fehleinschätzung herausstellen, erkennen Sie es, nehmen es an und machen einfach weiter. So sehr wir uns auch anstrengen, wir sind keine Hellseher. Wir können nicht wissen, was morgen auf uns wartet. Seien Sie also mutig und übernehmen Verantwortung, anstatt so lange zu warten, bis jemand anderes die Entscheidung für Sie trifft.

 

Ihr Sellection To-Do für diese Woche:

 

... halten Sie sich selbst den Spiegel vor:

 

  • Wie ist Ihr bisheriger Umgang mit Entscheidungen?
  • Wo genau fallen Ihnen Entscheidungen schwer?
  • Wann fallen Ihnen Entscheidungen leicht?
  • Welche Ängste sind für das Hinauszögern bei Ihnen verantwortlich?
  • Schaffen Sie sich bereits Alternativen, um sich besser entscheiden zu können?

 

Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen die Tipps helfen, zügiger Entscheidungen zu treffen sowie mit den Ergebnissen Ihrer Entscheidungen besser umgehen zu können.

 

 

Haben Sie eine schöne Vorweihnachtszeit!

12 Sellection-Lösungen to go

Hier erhalten Sie kostenlos & regelmäßig per E-Mail Tipps, wie Sie direkt Ihren persönlichen Erfolg steigern können! Einfach anmelden.

Überzeugen Sie sich selbst und starten Sie mit den Sellection-Lösungen to go. Sie erhalten zwölf Lösungen in einem wöchentlichen Abstand. Während dieser Zeit bin ich sehr gerne Ihr Coach.

Jetzt abonnieren und profitieren. Sie werden sehen, es lohnt sich.

Mehr erfahren

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen? Sie sind an individuellen Teamtrainings, Entwicklungsprogrammen und Vertriebs-Coachings interessiert oder möchten weitere Informationen?

Ich mache Ihnen gern ein Angebot.

Anfrage stellen

Keine Zeit?

Sie suchen unkompliziert und schnell den persönlichen Kontakt?
Dann rufen Sie mich unter der 0172 8847612 an.

Gerne rufe ich Sie auch zurück.

Rückruf vereinbaren