Wenn Kollegen, Chefs oder Mitarbeiter krankmachende Stimmung verbreiten

Manipulieren, Macht anstreben, sabotieren, hintergehen, ausnehmen: Chefs, Kollegen und Mitarbeiter können schon richtige Biester sein. Häufig handeln Menschen unbewusst egoistisch, es gibt aber auch welche, die zielstrebig und völlig bewusst ihre eigenen Ziele egoistisch durchsetzen, koste es, was es wolle.

Natürlich will niemand solche Kollegen, keine Führungskraft möchte seinem Team so jemanden zumuten, aber leider ist es nicht so einfach, giftige Mitarbeiter zu erkennen. Und mitunter zeigen sich ihre schlechten Angewohnheiten und Tendenzen schleichend, statt von heute auf morgen, und schon gar nicht direkt am Anfang.

Menschen, die manipulieren können, haben ein feines Gespür für Stimmungen, die sie dann für sich ausnutzen. Damit sind sie in der Lage, das ganze Unternehmen negativ zu beeinflussen. Diese destruktive Art hat nicht nur Auswirkungen für das Klima, sondern kostet zudem auch noch ordentlich viel Geld.

Deshalb macht es Sinn, sie zu identifizieren. Erstmal sind sie ziemliche Blender, aber man erkennt sie an ihrer polarisierenden Wirkung und dass sie auch vor offenen, kränkenden Konfliktaustragungen nicht zurückschrecken. Sie zweifeln Kompetenzen anderer an, sprechen schlecht über Kollegen, wälzen ihre Arbeit auf andere ab, während sie viele Zugeständnisse verlangen. Andere verfälschen oder sabotieren Arbeitsergebnisse von anderen. Und wenn es ihnen nützt, lügen sie.

Beschriebenes ist ein sehr spezieller Fall und nicht jedes Unternehmen bietet einen Nährboden für Menschen, um narzisstische und psychopatische Züge zu kultivieren und andere zu terrorisieren. Am besten hilft dagegen eine gute Unternehmensstruktur wie -Kultur, konsequente Führung sowie offene und gute Kommunikation innerhalb der Teams. Entsprechende Resilienz, die einem hilft, sich nicht von solchem Verhalten angreifbar machen zu lassen, ist ebenfalls hilfreich.

Ihr Sellection To-Do für diese Woche:

Halten Sie sich selbst den Spiegel vor:

Gibt es Ihrem Unternehmen solch destruktive Chefs, Kollegen, Mitarbeiter?
Wie wollen Sie in Zukunft damit umgehen?
Belassen Sie alles beim Alten und versuchen sich selbst oder ihre Mitarbeiter zu stärken?
Haben Sie eine Position, die Ihnen erlaubt, dieses Verhalten zu unterbinden?

Schauen Sie genauer hin: Sie müssen es nicht aushalten oder ignorieren, wenn es Ihnen oder Ihren Mitarbeitern damit schlecht geht. Natürlich ist jede Situation individuell und nicht immer ist die Lösung des Problems offensichtlich. In mir finden Sie einen Profi, der Ihnen in Ihrer Lage kompetent zur Seite steht.